Die Stiftung

Vermietungsrisiko: gering

Aus einem Fonds der GGG wurde als Ergänzung des Projektes der sozialen Wohnungsvermittlung auf Initiative des Basler Volkswirtschaftsbundes die „Stiftung zur Förderung der sozialen Wohnungsvermietung“ gegründet.

Zweck der Stiftung ist es, die Vermietungspraxis nach sozialen Kriterien zu fördern und zur Linderung der Wohnungsnot von sozial benachteiligten Personen beizutragen.

Die Stiftung entrichtet ihre Beiträge an die Mitgliedsinstitutionen der IG Wohnen im Risikofall. Massgebend sind dabei die in der Rahmenvereinbarung zwischen Wohnraumanbieter und Wohnraumanbieterinnen, IG Wohnen sowie der Stiftung getroffenen Vereinbarungen.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung können also die in jedem Mietverhältnis vorgesehenen finanziellen Garantien gegenüber dem Vermieter/der Vermieterin verbürgt und eingehalten werden. Das Vermietungsrisiko seitens der Liegenschaftsverwaltungen oder der privaten Vermieter/innen wird deshalb entsprechend gering. Die Vermietung nach sozialen Grundsätzen gewinnt hingegen an Attraktivität.